Mehlschwalbe

Das Nest der Mehlschwalbe besteht natürlicherweise aus über 10'000 Lehmklümpchen. Diese werden mit Hilfe von Speichel an Hausmauern zu einem halbrunden, geschlossenen Nest geformt. Fehlende Lehmquellen im Siedlungsraum führen zu Problemen beim Nestbau. Daher werden künstliche Nester gerne als Ersatzbehausung angenommen.
Merkblätter
SVS / BirdLife Schweiz: Hilfe für die Mehlschwalbe, S. 2, 2004. Übersichtliches Merkblatt, welches die Bedürfnisse der Vögel, sowie Schutz- und Fördermöglichkeiten aufzeigt.
NABU Naturschutzbund: Hilfsmassnahmen für Schwalben, S. 3, undatiert. Anleitungen für verschiedene Formen von Schwalbennestern (Rauch- und Mehlschwalbe) und weitere Hilfsmassnahmen.
Stacks Image 55
/